Veranstaltungen 2. Halbjahr 2017
September

Ausstellung von wegezumabschied - Hanno Ramrath
Thema:
ENGEL

Termin:
01. September bis 30. September 2017
Ort: Vitrine in der Sparkasse Heidenoldendorf.
Uhrzeit: Zu den Öffnungszeiten der Filiale



Vorankündigungen

„ und er hieß den Tod willkommen
und ging mit ihm." - Internationale Märchen vom Sterben, Tod und Weiterleben

Mitten in der Passionszeit nimmt die Märchenerzählerin Simone Warken ihre Zuhörer/innen mit auf eine Reise in ein nicht ganz einfaches Thema. Sterben, Tod, Trauer und Weiterleben: in aller Welt werden Menschen mit diesem Thema konfrontiert und überall gehen sie unterschiedlich damit um. In Märchen spiegelt sich diese Umgangsweise wider und macht Mut, sich auch selbst immer wieder damit auseinanderzusetzen. Harfenmusik, Informationsstände, Wein und die angenehme Atmosphäre der WerkHalle des Bestattungsinstituts wegezumabschied unterstreichen das.

Datum: Donnerstag, 15. März 2018
Uhrzeit: 19.30 Uhr

Ort: "WerkHalle" - Ausstellungs- und Kreativort,
Waldheidestraße 45, 32758 Detmold

Referentin: Simone Warken, Märchen in Fülle, Bielefeld

Weitere Beteiligte: Eine-Welt-Laden Alavanyo,
Buchhaus am Markt

Eintritt: 10,00 Euro, Vorverkauf im Eine-Welt-Laden Alavanyo, Bruchstraße 2a, Detmold

Achtung: die Plätze sind begrenzt!

Veranstalter: Hanno Ramrath, wegezumabschied, Bestattungen, Sabine Hartmann, Referat Ökumene und Mission, Lippische Landeskirche

Kontakt:
mail@wegezumabschied.de,
Fon 05231 / 3051512,          

sabine.hartmann@lippische-landeskirche.de,
Fon 05231 / 976864

Hinweise
Gedenkfeier mit anschließenden Urnenbeisetzungen (Ordnungsamtsbestattungen)

In Detmold sterben jährlich ca. 40-50 Menschen, die keine Angehörigen haben oder die es ablehnen, sich um die Bestattung zu kümmern. In solchen Fällen muss das Ordnungsamt für eine kostengünstige, meist anonyme Bestattung sorgen. Am Ende des Lebens bleibt somit eine einsame Bestattung der Urne ohne Trauerfeier. Diese Menschen sind unauffindbar für Freunde oder Nachbarn, denen sie am Herzen gelegen haben.  

Wir, die Detmolder Ökumenische Initiative zu Ordnungsamtsbestattungen
haben uns zum Ziel gesetzt, diese Namenlosen vor dem Vergessen zu bewahren, am Ende des Lebens ihrer zu gedenken und sie zur letzten Ruhestätte zu begleiten. Weiterhin wollen wir die Öffentlichkeit in Detmold für das Thema „Ordnungsamtsbestattungen“ und den würdevollen Umgang mit den Verstorbenen sensibilisieren.

Die Gedenkfeiern mit anschließenden Urnenbestattungen erfolgen alle 4 Monate. Eine Traueranzeige in der Lippischen Landeszeitung wird auf die Termine hinweisen.

Nächste Termine der Gedenkfeier 2017:

Donnerstag, 23. November 2017

Nächste Termine der Gedenkfeier 2018:

Donnerstag, 22. Februar 2018
Donnerstag, 12. Juli 2018
Donnerstag, 15. November 2018

jeweils um 14.30 Uhr

Ort:
Kapelle auf dem Waldfriedhof Kupferberg, Plantagenweg in Detmold / Heidenoldendorf.

Anschließendes Kaffeetrinken im Institut St. Bonifatius auf dem Kupferberg.




-------------------------------------------------------------------
Bisherige Veranstaltungen seit 2008 (in Auswahl)

„Das Bestattungsmobil ist unterwegs“
Austausch über das Berufsbild einer Bestatterin und der Frage: „Was passiert nach dem Tod?“ mit dem Berufkolleg Lüttfeld, Lemgo.

Vom Baumgrab“ und „Wie die Asche in den Weltraum kommt“
Moderne Formen der Bestattung - Impulsreferat mit anschließendem Gespräch beim ÖKAH (Ökumenische Krankenhaus- und Altenheimhilfe), Detmold.

„Die letzte Reise“ - Vom Umgang mit unseren Toten Gespräch und Erfahrungsaustausch mit Gruppen des Diakonischen / Freiwilliges Soziales Jahres, Detmold.

„Die Farben des Todes. -
Facetten der Vergänglichkeit in verschiedenen Kulturen“.

Eine Ausstellung mit Exponaten, Fotos und floralen Objekten sowie thematischen Begleitveranstaltungen.
Zur Frage nach den eigenen Wurzeln gehört auch das Nachdenken über unsere Vergänglichkeit. Das Projekt ermöglichte einen interessanten Blick über den Tellerrand. Die Bestattungskulturen u.a. in den Ländern der Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche schärften den Blick für den eigenen Umgang mit Bestattung und Trauer.

Dies war eine Kooperationsveranstaltung mit dem Ökumene- und Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche, der Ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold Ost und Margita Poole, zauber des augenblicks.

Den Flyer zur abgelaufenen Veranstaltung können Sie nochmals hier als PDF herunterladen:
>>Flyer "Farben des Todes".

Die Begleitveranstaltungen waren:

Eröffnung der Ausstellung „Die Farben des Todes“.
Ein Kurzreferat mit inhaltlichen Impulsen zu den Themen Vergänglichkeit, Bestattungskultur und Trauer führte an diesem Abend in die Ausstellung.

„Turne bis zur Urne“
Ein humorvoll-interaktives Theaterstück im Rahmen der Ausstellung vom Theater InteraktiWo aus Bremen. Außerdem gab es zum Thema einen Büchertisch von der Buchhandlung Abraxas.

„Ex und hopp?“ - Über den Wandel in der Trauer- und Bestattungskultur – Marktplatzgespräche
In der Podiumsdiskussion beleuchteten wir neue Entwicklungen in der Trauer- und Bestattungskultur. Mit Gästen aus diesem Bereich sowie aus dem Hospiz. Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Gitarrenduo „Bezaubernde Saiten“


Der „Garten der Frauen“ in Hamburg-Ohlsdorf – Tagesfahrt mit Führung.
Der Verein „Garten der Frauen“ sorgt für den Erhalt historischer Grabmäler und ermöglicht auch interessierten Frauen, die ihre letzte Ruhestätte gern inmitten von berühmten Frauen haben möchten, dort Gräber zu erwerben. Ein spannendes Projekt und eine gelungene Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Museum für Klosterkultur in Dalheim
– Tagesfahrt mit Führung.

Himmel, Hölle, Fegefeuer? – Der Weg zur Ewigkeit ist lang und oft beschwerlich. Mittelalter und Barock kennen regelrechte Anleitungen dafür, der ewigen Verdammnis zu entrinnen, in den Himmel zu gelangen und das eigene Seelenheil zu retten. Was das für die Menschen in den vergangenen sieben Jahrhunderten bedeutete und wie sie hofften, in den Himmel zu kommen, zeigte die Sonderausstellung „Gut vorbereitet? Die Kunst des rechten Sterbens“ im LWL - Landesmuseum für Klosterkultur.


Home | Angebot | Über uns | Veranstaltungen | Kontakt | Links | Impressum